AktuellesSeniorenTurniere

Senioren reisten zum Turnier nach Offenbach

Da waren sie noch zu viert,

das ist die passende Einleitung für die Reise der Seniorenmannschaft am Wochenende 03.-05. Juni 2015.

Am Freitagabend,  18 Uhr,  machten sich Carl, Petzi, Sven und Stelli auf den Weg nach Offenbach zum Nobbicup wo man nach 2013 zum 2. mal antrat. Nach einer netten Begrüßung durch die Gastgeber und einem ersten kühlen Getränk wurden die Zelte aufgebaut und beim nahgelegenen Griechen das Abendessen eingenommen. Same procedure as last time. Wegen der hohen Temperaturen war an frühes schlafen nicht zu denken und so vertrieb man sich die Zeit mit Gesprächen und der ein oder anderen Hopfenkaltschale. Am nächsten Morgen fanden nach ausgiebigem Frühstück die Spiele statt.

Als ersten Gegner hatten wir die Mannschaft aus Berlin Prenzlauer Berg. Diese hatten wir vom letzten mal noch als Naturrasen geübt im Gedächtnis und machten uns ohne Torwart, aber mit 2 Leihspielerinnen auf das Schlimmste gefasst. Das Spiel endete jedoch 2:2 Unentschieden. Durch die Verkürzung der Spielzeit auf 2 Mal 10 Minuten und einer Erfrischungspause (Eiswasser und Schwämme standen zur Verfügung) war die Hitze erträglich. Durch Petzis Einsatz hatten wir ab dem 2. Spiel gegen den ORV, Offenbacher Ruderverein, eine Spielgemeinschaft mit 3 Damen von Bad Homburg. Diese ergänzten unser Team top. Vielleicht sollten wir immer zu viert auf Turniere fahren? Zwar gab es gegen Offenbach und Deubumi, Deutschland bunte Mischung, Niederlagen, allerdings nur mit jeweils einem Tor Differenz. An diesem noch heißeren Abend musste man noch länger aufbleiben und noch mehr, na, Ihr wisst schon. Und, same procedure as last time, wir waren wieder die letzten die ins Zelt krabbelten. Am nächsten Morgen sollte es dann, wegen der Temperaturen, noch früher beginnen und unser Gegner waren zum Teil Bundesliga erfahrene Damen aus Fürth. Diese spielten ein tolles Hockey, aber wir hatten diesmal auch einen Torwart im Kasten, der seinem Namen alle Ehre machte und so endete das Spiel mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden. Wir möchten uns auf diesem Weg bei unseren Gastgebern und den anderen Mannschaften für dieses schöne Turnier bedanken und hoffen, das es auch 2017 wieder einen Nobbicup gibt.

J. Stellwagen

PehlkeTurnier_15-58