AktuellesHerren

SC-Herren besiegen Koblenz mit 5:3 !

Mannschaft AMannschaft BSpielergebnis 
TSV Schott Mainz IIKreuznacher HC III2:4(1:3)
TV AlzeyTSG Neustadt2:9(0:4)
SC Idar-ObersteinRW Koblenz5:3(3:1)

Für Ranfts Team
kommt es zum Showdown

1. Hockey-Verbandsligist SC Idar-Oberstein gewinnt zu Hause gegen Rot-Weiß Koblenz mit 5:3
Bericht von Mitarbeiter der Nahezeitung
Matthias Keidel

M Idar-Oberstein. Als wäre die Tabellensituation der Hockey-Herren des SC Idar-Oberstein in der 1. Verbandsliga noch nicht nervenaufreibend genug, mussten es die Schmuckstädter gegen Rot-Weiß-Koblenz auch noch richtig spannend machen. Lange stand es im zweiten Spielabschnitt 4:3. Doch als Leo Pehlke nach kurzer Ecke den Ball in die Maschen drosch, war jedem in der Halle klar: Der SC hat gewonnen und kann im letzten Spiel der Saison aus eigener Kraft den Klassenerhalt perfekt machen.
Als „unverändert“, bewertete Trainer Thorsten Ranft die Situation seiner Mannschaft. „Jetzt müssen wir halt nach Kreuznach und eigentlich gewinnen“, stellt er nüchtern fest. Natürlich war das „eigentlich“ dabei nicht ganz ernst gemeint. Ranft ist sich um die Bedeutung der Partie bei den Kreuznachern absolut bewusst.

SC-Koblenz Ersatzbank und Trainer Ranft
Was momentan zählt, sind drei ganz wichtige Punkte gegen Koblenz. Ohne diese sähe es nämlich jetzt ganz düster für die Idar-Obersteiner aus. Auch der KHC III hat nämlich sein Spiel bei Schott Mainz II gewonnen und ist nun mit zwölf Zählern punktgleich mit dem SC. Koblenz hat durch die Niederlage in der Mikadohalle an Boden verloren und gerät mit in den Abstiegsstrudel. Die Rot-Weißen haben 13 Punkte auf dem Konto und können sich bei einem Unentschieden des SC in Bad Kreuznach im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Alzey keine hohe Niederlage leisten. Mainz ist mit neun Punkten definitiv raus. Wer ebenfalls absteigt, zeigt sich am letzten Spieltag.
Die Leistung des SC macht jedoch Mut für die anstehende Aufgabe. Ranfts Team geriet nie in Rückstand. „Wir waren über das ganze Spiel hinweg besser und hätten es vielleicht früher entscheiden müssen“, resümierte der Coach. Dass es noch einmal knapp würde, ließen die Anfangsminuten gar nicht vermuten. Der SC baute sich nämlich recht zügig eine Drei-Tore-Führung auf. Nach vier Minuten traf Johannes Pehlke zum 1:0. Bedient wurde er dabei von Alexander Roth – einer der vielen jungen Spieler, für die Ranft viel Lob übrig hatte, weil sie die ihnen gestellten Aufgaben trotz ihres Alters doch überraschend gut meistern. Natürlich läuft noch nicht alles rund, aber es ist auf jeden Fall zu erkennen, dass das Konzept Perspektive hat.
Andreas Schneider (8.) und Roth (15.) erhöhten zum zwischenzeitlichen 3:0. Noch vor dem Seitenwechsel sollte Carlo Torchiani Koblenz noch auf 1:3 heranbringen. Nach dem Seitenwechsel fiel dann sogar der 2:3-Anschlusstreffer. Der SC war hinten zeitweise zu offen, produzierte vermehrt Fehler im Spielaufbau und schaffte es auch nicht, seine Ecken zu verwerten. Als die Luft gerade etwas raus zu sein schien, stellte Jörg Künne den alten Abstand zum 4:2 wieder her. Nach dem 4:3 der Gäste hatte eine Eckenvariante dann auch endlich Erfolg. 50 Sekunden vor Schluss spielte Leo Pehlke seinen Mitspieler Künne an, lief zum kurzen Pfosten, erhielt den Ball zurück und versenkte – 5:3.
Die Marschroute für nächste Woche ist klar: Der Sieg muss her. Das Personal ist komplett an Bord. Taktisch ähnlich wie gegen Koblenz soll es laut Ranft in einer „schnellen Halle“ zum Klassenerhalt reichen.
SC Idar-Oberstein: Ostler – Müller, Künne (1), Forster, Schneider (1), L. Pehlke (1), J. Pehlke (1), Roth (1), Matthaei, Hüttner, Schwarz, Maus.

Bericht in Nahe Zeitung vom Montag, 23. Februar 2015, Seite 15 (0 Views)
Vielen Dank an das Team der Nahezeitung für die Verwendung auf unserer Homepage!

 

PlatzMannschaftSpieleTorePunkte
1.TSG Neustadt968:3719
2.TV Alzey II936:4715
3.HC RW Koblenz I943:4313
4.Kreuznacher HC III940:4312
5.SC Idar-Oberstein938:4712
6.TSV SCHOTT Mainz II937:459