AktuellesHockeyabteilungKnaben A

Hockey-Ferienprogramm 2016 war ein großer Erfolg

Hockey – Ferienprogramm 2016 Im Haag mit hoher Teilnahme !!

Dieses Jahr fand im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Idar-Oberstein vom 8.-10 August 2016 wieder ein dreitägiges Hockeycamp statt. „In diesen drei Tagen möchten wir vorrangig die Mannschaftssportart Hockey präsentieren. Den Kinder, hier vor Allem auch den Mädchen, eine Alternative zum Fußball bieten, da es leider immer weniger Mannschaftssportarten in Idar-Oberstein gibt“, so der Jugendkoordinator Hockey Andreas Schneider.

Da die Anfragen dieses Jahr so hoch waren, hat man sich entschlossen anstatt 18 jetzt 26 Teilnehmer zuzulassen. Dies war nun auch für die beiden Betreuer eine neue Herausforderung und so entschloss sich Trainer und Betreuer Thorsten Ranft Spieler aus seiner Jugendmannschaft als Unterstützung in das Camp einzubinden. „Das war etwas gewagt, da es immer etwas kritisch werden kann, wenn Jugendliche Kinder betreuen. Aber während des Camps hat sich schon gezeigt, dass das hervorragend funktioniert, ergänzte Thorsten Ranft. Durch diese Unterstützung konnten die Lerngruppen klein gehalten werden und somit auch viel mehr Details erlernt werden.

P1050054 - Kopie

Ziel des Hockeycamps war der vom Deutschen Hockey Bund ausgegebene Hockeypass. Für diesen müssen die Teilnehmer bestimmte Grundaufgaben meistern, die sie dann in einer Prüfung bewertet bekommen. Da Hockey aber sehr komplex ist und viel Koordinationsvermögen und Geschicklichkeit fordert, ist so ein „Crashkurs“ in drei Tagen eine große Herausforderung, sowohl für die Teilnehmer als auch für die Betreuer/Trainer und ihre Helfer.

Am zweiten Tag des Camps besuchte uns das Stadtjugendamt Idar-Oberstein mit Sabine Moser und ihrem Chef, Oberbürgermeister Frank Frühauf.
Auch diese bekamen eine kurze Einweisung in Schlägerhaltung, Körperhaltung, Ball stoppen und spielen. Hierbei hatten dann auch die jungen Teilnehmer ihren Spaß, da sie jetzt das bisher erlernte gerne schon „fachkundig“ weitergaben!

P1050030 - Kopie

Am dritten Tag wurde das Hockeyabzeichen abgenommen, was von allen Teilnehmern bestanden wurde. Somit konnte noch jeder eine Urkunde und eine Medaille mit nach Hause nehmen. Auf dem Hockeyplatz bildete ein Abschlussturnier mit gemischten Mannschaften aus Hockeyspielern und Campteilnehmern den Schlusspunkt, was für alle eine riesen Gaudi war. Beim Abschlussgrillen konnten sich dann auch die Eltern ein kleines Bild über die Hockeysportart machen und erzählten auch, dass es ihren Kindern sehr viel Spaß gemacht hat.

„Ich glaube wir haben unser Ziel erreicht, den Kindern in unserer Stadt eine schöne Sportart zu zeigen und dabei noch riesen Spaß zu haben. Wir werden aber auch aus diesem Jahr selber wieder einiges lernen und vielleicht im kommenden Jahr mehrere Camps anbieten, um besser auf die Altersunterschiede und die Geschlechter eingehen zu können“, schlussfolgerte Ranft nach dem Hockeycamp und fügte auch nochmals ein dickes Lob an seine Jugendspieler an. „Ohne diese prima Hilfe hätte es nicht funktioniert“.

P1050046 - Kopie